Tag der offenen Tür im Atelier der NIEUPORT MEMORIAL FLYERS

Zwei Tage haben wir unser Baulokal für die breite Öffentlichkeit geöffnet und sie kam!! Am Samstag und Sonntag hatten wir um die 300 Besucher!! Wir bedanken uns bei allen die zu uns gekommen sind. Ebenso bedanken wir uns herzlich für die grosszügigen Beigaben.

Fortschritt beim Eintuchen

Der Nieuport-Apparat nimmt weiter Formen an. Wir sind bereits bei den Rumpfpartien angelangt, die mit dem hochwertigen Baumwolltuch eingedeckt werden.

Wir sind im Radio!!!

Audio «Sommerserie 7/7: Fliegen – die Wissenschaftsredaktion hebt ab – zwei tollkühne Männer und ihre fliegende Kiste» abspielen.

Höhenleitwerk eintuchen und nähen

damit wir besser nähen können, befestigen wir die Teile

Fertig eingetuchtes Seitenruder

nach dem Bespannen mit Baumwolltuch, wird die Oberfläche mehrmals mit Spannlack überzogen

Nähen der Flügelrippen

Eintuchen (Bespannen) des Seitenruders

Wir beginnen mit einem Versuch am Seitenruder. Das Tuch wird von einer Seite her geklebt und von der anderen Seite genäht.   Seitenruder Tuch einseitig

Inventar Motor für das Flugzeug Nr.2

Bei hepta.aero in Cornaux werden unsere Motoren revidiert und lauffähig gemacht. Bis Ende 2017 sollen beide Motoren laufen und getestet sein.

Belastungstest geschafft!!!

Ein unglaublicher Meilenstein in unserem Projekt ist erreicht. Der Belastungstest über das 3.8fache Gewicht ist bestanden. Herzlichen Dank an alle Helfer, welche die Durchführung des Versuchs ermöglicht haben.

Messung der Deformation

vor, während und nach der Belastung wird jeweils gemessen, um wieviel sich die Balken gebogen haben. Kuno misst und Isidor notiert :-)

Nieuport im Belastungsversuch unter Volllast (3.8G)

Rund 2 Tonnen Gewicht wurde auf die Flügel verteilt, was einem Lastvielfachen von 3.8G entspricht. Die Konstruktion hält!!!!

Bereit für den Belastungstest

Die Konstruktion für den Belastungstest ist aufgebaut. Der Test soll noch vor Weihnachten durchgeführt werden.

Schrauben sichern

alle Schrauben mit Kronenmuttern mit einem Splint sichern. Eine knifflige Aufgabe....

Die definitiven Streben sind fest montiert

Gerüst für Lasttest geschweisst!!!

Material: von Arx Waagenbau, Egerkingen. Geschweisst von unserem Schweisser Toni!

AAA und CAF Swiss Wing besuchen uns in der Werkstatt.

Antique Airplane Association zu Besuch in unserer Werkstatt

Komplettes Set Kabel für ein Flugzeug

Flugkabel, Landekabel, Fahrwerkskabel und Strebenkabel

Reisstests der gespleissten Kabel

Erstaunliche Ergebnisse bei den Reisstests durch die Firma Jakob. Die Spleissungen der 4mm Kabel sind erst bei ca. 1.2 Tonnen gerissen!

Die Pontoniere Aarburg zu Gast bei uns

Herzlichen Dank für Euren Besuch!

Härterei Gerster zu Besuch in der Nieuport-Werkstatt

Wir haben uns sehr über Euren Besuch in unserer Werkstatt gefreut! Die Härterei Gerster unterstützt uns mit der Vergütung der Metallteile, herzlichen Dank!

Flügelwagen

Kuno hat speziell für den Transport der Flügel zwei sog. Flügelwagen gebaut.

Geschweisste Teile

Unsere Arbeit der letzten Monate: Schweissteile für Motorhalterung, Fahrwerk, Streben und MG-Montage. Danke Toni, Miisli und Andy!!   Manschetten Fahrwerk Manschetten Strebe vorne MG-Halterung Motorhalterung1 Motorhalterung2 Motorhalterung3

Unser Schweisser Toni

Dank seiner Unterstützung kommen wir mit den Metallteilen / Beschlägen sehr gut voran. Er schweisst für uns die verschiedenen Beschläge an den Streben, Motorenhalterung, MG-Halterung und Fahrwerk. Kuno schaut gut, dass Toni alles richtig macht.

Air 14

No comment

Auch Mikael Carlson ist Probe gesessen!!!

Bertrand Piccard in unserem Nieuport!!!!

Air14 in Payerne

Anlässlich der Air 14 in Payerne ist unser Flieger in voller Pracht zu bestaunen.

Aufgeräumt!

Kuno hat schön aufgeräumt, damit wir einen guten Eindruck hinterlassen!

Spannschlösser sichern

Die Spannschlösser werden auf eine definierte Spannung angezogen und danach mit Messingdraht gesichert.

Fahrwerk vor der Vollendung

Nachdem das Flugzeug sehr lange auf einer Fahrwerks-Attrappe stand, wird bald das definitive Fahrwerk mit Gummischnuraufhängung fertig (hier noch mit normaler Schnur).

Das BAZL beehrt uns

Rolf Meier und Reto Senn zu Besuch in unseren "heiligen Hallen". Das Bauprojekt wird von oberster Stelle überwacht und regelmässig finden Standortbestimmungen und Besprechungen statt so wie an diesem Freitag. Attest des BAZL betr. Bauausführung: ausserordentlich hohe Qualität!

Arbeiten am Fahrwerk

Kuno hat angefangen, zusammen mit seinem Sohn Raffi, das Fahrwerk fertig zu stellen. Das ist eine sehr aufwändige Arbeit, da die verschiedenen Teile sehr komplex angeordnet sind.

Randbogen wickeln

Zur Verstärkung werden die Randbögen auch der oberen Flügel mit Zackenband verstärkt.

100 Jahre Alpenüberquerung

Dorffest in Langenbruck! Pünktlich zur Jubiläumsfeier von Bider's Alpenüberquerung steht die Nieuport auf ihren Rädern.

Die Ausstellung lebt!

Reger Besuch und interessante Gespräche heute auf der Ausstellung: Herzlichen Dank an alle Besucher!

Es geht vorwärts.....

...und langsam aber sicher geht uns wieder der Platz aus. Wir produzieren so viele Teile, dass wir auslagern müssen.

Spannweite 8.24m

Zusammen was zusammen gehört! zum ersten Mal haben wir ein oberes Flügelpaar

Kuno leimt den Flügel

Für den Zusammenbau eines Flügels muss man auch mal auf den Tisch klettern.

Erster oberer Flügel fertig!!!

Stolz präsentiert Kuno den ersten oberen Flügel im Rohbau. Aber noch gibt es viel daran zu arbeiten....

Flügel fertig lackiert

Die unteren Flügel sind nun fertig lackiert. Aussenflächen 3x mit Spannlack und Innenflächen 2x mit Bootslack.

Bauen in Langenbruck

Neu wird auch in Langenbruck in der Ausstellung gebaut! Dabei können interessierte Personen gerne vorbeikommen und zuschauen. Für einen "Schaubauen" Termin kontaktieren Sie uns am besten einiges im voraus.

Frohe Weihnachten

Da arbeiten und Flugshows mehr Spass machen als Texte zu erfassen und Fotos zu schiessen hat es nun doch sehr lange gedauert bis Ihr wieder was sehen könnt > Sorry! Wir wünschen Euch allen schöne und erholsame Fest- und Feiertage!

Kuno bei Max

... und es wird immer noch weitergebaut... Holz zuschneiden und hobeln zur Herstellung der Flügelstreben.

Strategen

... und es wird fleissig weitergebaut. Der Frühling ist da und die Tage sind wieder länger. Strategen bei der Planung: v.l.: Kuno, Geri, Milan, Guschti

Biderbaracke in Langenbruck

Ein weiterer Meilenstein ist gesetzt. Die Ausstellung in Langenbruck wird eröffnet. Die Platzprobleme bis auf weiteres gelöst. Das Projekt wird nun auch von diversen Medien wahrgenommen und entsprechend publiziert. Schauen Sie doch mal unter Presse rein.

MG 11

...ja es geht weiter... Isi's MG 11 wird auf die Pilotenausführung modifiziert. Das heisst es wird von Wasserkühlung auf Luftkühlung umgebaut. Demnächst werden auch die wunderschönen Speichenräder fertig und erstmals hier zu sehen sein. Auch der Umzug von Isidor's Nachbau nach Langenbruck ist voll im Gange.

Platzprobleme gelöst!

Isidor's Nachbau des Oskar Bider Nieuports wird in der Oskar Bider "Baracke" in Langenbruck ausgestellt werden. Die Gemeinde baut dafür die ehemalige Militärunterkunft ein wenig um, so dass die Nieuport der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden kann.

Ausflug nach England

Old Warden war sehr eindrucksvoll! Wir konnten da einige sehr interessante Gespräche führen. U.a. mit Piloten von ähnlichen Maschinen. Von solchen Erfahrungswerten hoffen wir natürlich auch auf unseren Flugzeugen einmal zu profitieren.

Umzug aus Platzgründen

Wegen dem schon einige Male angesprochenen Platzmangel haben wir den ersten fertigen Rumpf am Freitag ins "Zwischenlager" zu Geri nach Hägendorf transportiert. Ansonsten sind wir gut ins neue Jahr gerutscht. Die Arbeit geht uns auf jeden Fall nicht aus.

Freude

Im Moment sitzen wir am liebsten einfach ein wenig im Cockpit - es ist ja so schön! Der Motorenspant wird montiert. Das Rad ist erst hingestellt - es sieht halt gut aus ;-)

Kuno sitzt Probe

Ein weiterer Meilenstein ist geschafft! Kuno macht die erste Sitzprobe in seinem Nieuport Cockpit. Es scheint ja alles zu passen!

Besuch der Firma Nussbaum

Anfang Oktober hatten wir Besuch u.a. von Herrn Urs Nussbaum CEO der Nussbaum AG Olten, welche uns sehr unterstützen. Es hat auch hier wieder sehr viel Spass gemacht, das Projekt einem fachlich versierten und interessierten Publikum vorstellen zu können.

Der erste Rumpf

Der erste Rumpf ist fast fertig. Endlich sieht man für was man schon solange arbeitet. Kunos Rumpf steht!! Isis Rumpf ist bereits in Montage. Der Platz wird langsam aber sicher knapp. Geri arbeitet am letzten Vergaser. Neues Website Re-Design und Aktualisierung durch neuen Webmaster. Werde mich bemühen dieses tolle Projekt möglichst informativ aktuell zu halten ;-)

Die Luftwaffe kommt

Anlässlich Ihres Jahresendrapportes besucht uns die Luftwaffe! Die Gruppe unter Oberst G.Läuchli ist absolut begeistert. Auch uns hat dieser Besuch sehr viel Spass gemacht. Über die Weihnachtszeit geht nicht allzu viel.

Das Cockpit!!!

Das Cockpit steht!! Die Teile des Cockpit sind weitestgehend fertig, sodass mit dem Zusammenbau des Flugzeuges bald begonnen werden kann. Im Moment schmiedet Ruedi Müller den Motorenspant.

weitere Metallteile

Nach wie vor sind wir mit der Fertigung von Teilen für den Rumpf beschäftigt und der Fortschritt ist unübersehbar. Unter anderem ist das Heckteil komplett fertig geworden, das den hintersten Punkt des Rumpfes bildet. Damit wären wir in der Lage, mit dem Rumpfbau anzufangen. Vorher kümmern wir uns jedoch um die Fertigstellung der restlichen Rumpfteile, wie z.B. die komplette Steuereinheit mit Steuerknüppel und Ruderpedalen. Ebenfalls ist das gesamte Leitwerk (Höhen- und Seitenleitwerk) fertig geworden und lackiert. In den folgenden Monaten wird es mit der Rumpfteilefertigung weitergehen, damit wir bald mit dem Zusammenbau des Rumpfes beginnen können.

komplizierte Metallteile

Durch Geri sind diese komplizierten Teile entstanden. Das Drehteil für die Aufnahme des unteren Flügels und die Schellen für die Befestigung der V-Streben am unteren Flügel. Ebenfalls ist die Anpassung der Leitwerksteile in Arbeit.

Paris

Ruedi, Kuno und Isi reisen nach Paris und besuchen das Musée de l'Air et de l'Espace in Le Bourget zwecks weiteren Recherchen. Weitere Metallteile entstehen und das erste echte Maschinengewehr ist im Besitz der NIEUPORT MEMORIAL FLYERS!

Heckteil

Das komplizierte Heckteil entsteht. An diesem Teil wird später das komplette Leitwerk montiert.

Ruedi hilft....

Die Fertigung der Metallbeschläge schreitet zügig voran. Mit grosszügiger Unterstützung von Ruedi Müller aus Wangen entstehen fast wöchentlich neue Teile

Raffi greift ein....

Der handwerklich geschickte Nachwuchs von Kuno macht sich u.a. an den Oeltank! Eine richtig schöne Arbeit...

Benzinhahn

Die gesamte Benzinversorgung, ausser der Tank, ist fertig! Hier der Haupthahn für den Treibstoff.

Vergaser werden nachgebaut

Ein kleines Wunder sind die nachgebauten LeRhone Vergaser! Mittlerweile ist ein Exemplar fertig. Die Vergaser müssen nachgebaut werden, da wir zu den Motoren keine solchen mehr erhalten haben. Hier geht ein weiterer Dank u.A. an die Fa. Dätwiler in Langenthal.

Noch mehr Unterstützung

Die Herstellung der Ruderhörner bei der Fa. FRANKE in deren Flugzeugbauabteilung ist ein Herausforderung für alle. High-Tech für alte Flugzeuge.

Planung

Wir führen Besprechungen mit den verantwortlichen Ingenieuren und Mechanikern. Es ist immer wieder schön zu sehen wie gross das Interesse an unseren Nieuports ist. Geri Staude von der Airla in Langenthal hilft uns!

Besuch in Brüssel

Nochmals wird auf einer Reise nach Brüssel der einzige originale Nieuport 23 photographiert und vermessen... und vermessen und photographiert... und...

Höhenleitwerk

Auch das Höhenleitwerk ist nun fertig. Die Rohre haben wir mit Unterstützung der Firma fischer die Metallwerkstatt hergestellt.

Leitwerk

Seitenruder x4! Isi und Kuno haben unter Mithilfe von einem lizenzierten Schweisser unsere ersten Steuerflächen fabriziert. Super!

Endlich...

Endlich sieht man was das werden soll. Ein tolles Flugzeug! Nun brauchen wir die Metallteile, welche etwas hinausgeschoben wurden.

Einstieg

Die Einstiegs-Trittbretter aussen am Rumpf werden in Aluminium hergestellt. Wir sehen zum ersten Mal 1:1 dass die Offiziers-Stiefel von Oskar Bider wohl etwas schlanker gebaut waren als unsere heutigen Schuhe.

Metallbearbeitung

Mit einer selbst hergestellten Biegemaschine werden unzählige Metallteile vorgebogen. Hier ist Geduld angesagt.

Motoren

Nachdem bereits ein Motor aus Italien vorhanden ist, haben wir nun zwei zusätzliche Umlaufmotoren aus dem Jahr 1918 im Amerika gefunden. Eigentlich eine kleine Sensation! Bald werden wir also 3 Le Rhones haben!

Hosenträger

Die Nebelsaison ist definitiv hier. In jedem Falle im solothurnischen Gäu, wo ja die Nieuport's entstehen.... Das Bild zeigt Verbindungsstücke zwischen Rumpfspanten und Rumpfgurt mit Anschlusspunkte für die Verspannung.

Rumpfverbindung

Die Flugsaison geht dem Ende zu. Nun, in der kälteren und dunkleren Jahreszeit ist Bauzeit angesagt. Momentan sind vorallem planerische Arbeiten aktuell. Hier eine Studie wie dann der Rumpf verbunden wird.

Spannschlösser

Langsam wird der Flugtag verdaut... Es war schon viel Arbeit. Aber nun geht es langsam wieder an den Nieuport. Mittlerweilen sind die Spannschlösser eingetroffen!

Oldtimerflugtage Kestenholz

Hauptsächlich nimmt diesen Monat die Vorbereitung auf die Oldtimerflugtage in Kestenholz die Zeit in Anspruch. So sind keine grossen Sprünge möglich. Trotzdem werden einzelne kleinere Holzarbeiten weitergeführt.

Erstellen von Zeichnungen

Neben der Bauarbeiten an der Holzkonstruktion des Rumpfes (Einzelteil-Vorbereitung), geschieht etwas im Hintergrund, aber ebenso wichtig, die Zeichnungsarbeit für die Detailpläne. Jedes Teil braucht einen Plan... Diese werden auf modernen CAD-Systemen gezeichnet und dann z.T. direkt daraus angefertigt.

Rumpfspanten

Mittlerweile sind fast alle Rumpfspanten angefertigt worden. Soeben sind die ersten Verstärkungsteile des Heckkasten fertig geworden. Diese werden die Kraft vom Hecksporn und Seitenruder  in den Rumpf einleiten. Ebenso ist das Rohmaterial für Metallrohre der Leitwerke und einigen Rumpfverstärkungen gekauft worden.

Flügelrippen

Während Kuno fleissig die Pläne studiert, sägt Isidor bereits die ersten Flügelrippen aus Pappelholz.

Der Beginn

Kuno überzeugt Isidor beim Bier, ihm beim Bau eines Flugzeuges aus dem Ersten Weltkrieg zu helfen. So hat alles angefangen....